BAG Urteil vom 27.06.2019 (2 AZR 50/19)

Der Arbeitgeber hat bei einer außerordentlichen betriebsbedingten Kündigung in besonderem Maße zu versuchen, die Kündigung zu vermeiden. Es genüge nicht, auf eine erfolglose Durchführung eines internen Stellenbesetzungsverfahrens und auf eine Ablehnung der entsprechenden Fachbereiche zu verweisen. § 1 III KSchG ist zu beachten.

Weitere Artikel:

Der Arbeitgeber hat bei einer außerordentlichen betriebsbedingten Kündigung in besonderem Maße zu versuchen, die Kündigung zu vermeiden. Es genüge...

mehr erfahren ...

Eine englische limited, die ihren Sitz nicht in Deutschland hat, wird in eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts oder eine OHG umqualifiziert. Dies...

mehr erfahren ...